Kommunalwahl 2009: Unser Direktkandidat für Gremmendorf (Wahlkreis 20)

Reiner Borchert

portraitRB
Reiner Borchert, Kandidat für Gremmendorf
Alter: 51
Familienstand: unverheiratet
Beruf: Biologe und Softwareentwickler
Politisches: Seit 1999 in der BV Südost
Schwerpunkte: Umwelt, Verkehr, Stadtplanung

Seit über 10 Jahren lebe ich in Gremmendorf. Ich habe vor langer Zeit Biologie studiert, arbeite aber derzeit in einem kleinen Unternehmen als Softwareentwickler. Seit etwa 25 Jahren bin ich Mitglied der Grün-Alternativen Liste (GAL) und vertrete sie seit fast 10 Jahren in der Bezirksvertretung MS-Südost. Als Biologe habe ich natürlich ein großes Interesse an ökologischen Themen, so dass Umwelt- und Verkehrspolitik meine Schwerpunkte sind. Ich möchte deshalb insbesondere die Interessen der nicht-motorisierten VerkehrsteilnehmerInnen vertreten.

In dieser Hinsicht gibt es in Gremmendorf einiges zu verbessern. Unser Stadtteil leidet darunter, dass der Albersloher Weg eine ständige Lärm-, Abgas- und Gefahrenquelle darstellt und die Entwicklung eines echten Zentrums verhindert. Der Versuch der CDU, durch Aufstellen von Bänken und Blumenkübeln einen sog. „Dorfplatz“ einzurichten, kann nur ein mildes Lächeln hervorrufen und zeigt, wie eng die Grenzen des derzeit Möglichen sind. Außerdem liegt der Albersloher Weg mit weit über 200 Unfällen allein im Jahr 2008 ganz weit oben in der Münsterschen Unfallstatistik. Auch wenn die Todesfälle im letzten Jahr nicht in erster Linie auf Geschwindigkeitsüberschreitungen zurück zu führen sind, zeigen sie doch, wie gefährlich diese Rennstrecke für die Menschen geworden ist.

Deshalb suchen wir Grüne in Gremmendorf nach Möglichkeiten, den Albersloher Weg zu entschärfen und gleichzeitig dem Stadtteil ein attraktives Zentrum zu ermöglichen. Die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit von 70 auf 50 km/h ist dabei nur der erste Schritt; sie reicht bei weitem nicht aus.

Der Abzug der britischen Streitkräfte aus der York-Kaserne bietet mittelfristig eine große Chance, diese Zeile zu verwirklichen. Wir wollen in der Ortsdurchfahrt Gremmendorf den Albersloher Weg nach Westen verlegen und die neue Trasse über Kreisverkehre anschließen. Der gewonnene Platz bietet endlich das, was uns hier fehlt: Platz zum Verweilen, Spielen, Feiern, Einkaufen, Essen & Trinken, Musik machen, einander begegnen – Platz für Läden, Vereine, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren, kurzum: Platz zum Leben!

Wir brauchen noch Zeit, um unsere Ideen und Wünsche für ein lebens- und liebenswertes Gremmendorf konkreter zu formulieren, aber die Zeit haben wir noch. Wir möchten alle Interessierten bitten, daran mitzuarbeiten und ihre Ideen einzubringen. Dieser Blog soll uns dabei als Diskussionsforum dienen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.